AbLuft

Projekttitel

Anlagenvergleich und -bewertung für die Abluftbehandlung in Klärwerken

Projektnehmer

Kompetenzzentrum Wasser Berlin gGmbH

Projektvolumen

75.000 €

Projektbeginn

01.07.2013

Laufzeit

18 Monate

Kurzbeschreibung

In Zulaufbauwerken von Klärwerken können erhöhte Schwefelwasserstoff-Werte (H2S) in der Luft auftreten, die oberhalb der zulässigen maximalen Arbeitsplatzkonzentration von 5 ppm liegen. Neben den daraus entstehenden Geruchsbelästigungen ist dies aus Gründen des Arbeitsschutzes problematisch. In Vorversuchen wurden bereits zwei technische Verfahren auf ihre Eignung zur Behandlung der Abluft getestet:

1. Behandlung der Abluft mit UV-Oxidation

2. Mitbehandlung der Abluft in der aeroben Zone des Belebungsbeckens

Ziel des Forschungsprojektes ABLUFT ist es, eine detaillierte Auswertung und Darstellung der hier gewonnenen Erkenntnisse zu erstellen. Für beide Verfahren soll insbesondere bewertet werden, inwieweit solche Verfahren zur Abluftbehandlung geeignet sind und damit H2S-Konzentration von nahe 0 ppm bzw. unter 5 ppm zuverlässig erreicht werden können.

Kontakt

Dr. Ulf Miehe (KWB)

ulf.miehe(at)kompetenz-wasser.de

Jan Waschnewski (BWB)

jan.waschnewski(at)bwb.de

 

 

 

Finanzierung: