IMF Immersed Membrane Filtration

Membranbelebungsverfahren – Kosteneffektive Strategie für die weitergehende Phosphorentfernung in Membranbioreaktoren und die Verminderung organischer Spurenstoffe.

Projektbeginn :01.12.2000Laufzeit :39 Monate

Vorläuferprojekt zu ENREM

2 Membran-Testanlagen vom Typ CMF-BR Memcor
2 Bioreaktoren mit Überwachungs- und Kontrollsystem

Einleitung

Die Berliner Wasserbetriebe nutzen ihre Oberflächengewässer zur künstlichen Grundwasseranreicherung. Um die Eutrophierung in diesen empfindlichen Gewässern zu verhindern, ist Phosphor der limitierende Nährstoff. Deshalb wird seit vielen Jahren eine weitergehende Phosphorentfernung in der Abwasserreinigung durchgeführt.
Zukünftig können noch strengere Phosphorüberwachungswerte erwartet werden (bis zu 50 µg/L). Durch den kurzen Wasserkreislauf in Berlin bestehen Befürchtungen, dass sich organische Spurenstoffe, wie z. B. Hormone und Arzneimittel im Wasserkreislauf anreichern. Weiterhin gibt es im Berliner Stadtgebiet Siedlungsgebiete, die bisher nicht an die Abwasserreinigung angeschlossen sind. Eine dezentrale Abwasserreinigung bietet sich hier an. Das Membranbelebungsverfahren wäre eine Möglichkeit, um diese Probleme für dezentrale Siedlungsgebiete zu lösen.
 

Ziele

Verfahren für die dezentrale Abwasserreinigung

 

- Paralleler Betrieb der drei Verfahren zur Phosphorentfernung in beliebigen
  Kombinationen.

- Kosteneffektive Strategie zur Phosphorentfernung für die unterschiedlichen
  Überwachungswerte.

- Festlegung der Auslegungsparameter der MBR Demonstrationsanlage für ein
  dezentrales Siedlungsgebiet.

 

Abwasserwiederverwendung

 

- Entfernung von Rest-CSB und gesundheitsrelevanten organischen Spurenstoffen

- MBR-Ablauf im Vergleich mit der konventionellen Abwasserreinigung

- Optimierung der Betriebsparameter im MBR-Prozess um Spurenstoffe zu
  entfernen.

 

Versuchsdurchführung

Zwei flexible MBR Pilotanlagen (jeweils 1-3 m³ ) werden parallel zur konventionellen Kläranlage betrieben.

Prozesskonfiguration für Bio-P und o-P Entfernung unter Einsatz des MBR's
title
Kontakt:

Boris LESJEAN (Veolia Water)
boris.lesjean(at)kompetenz-wasser.de
Regina GNIRSS (Berliner Wasserbetriebe)
regina.gnirss(at)bwb.de