NASRI Natural and Artificial Systems for Recharge and Infiltration

Untersuchungsprogramm zum Verhalten von organischen und pathogenen Substanzen, geochemischen und hydraulischen Prozessen bei der Uferfiltration und künstlichen Grundwasseranreicherung (Versuche im Feld- und Labormaßstab sowie in einer halbtechnischen Anlage)

Projektpartner : KWB, TUB, HU, FU, IGB, UBAProjektvolumen : 4.989.331 €Projektbeginn :01.05.2002Laufzeit :38 Monate



Prozess der Uferfiltration
Monatliche Wasserproben- nahme an den Feldstandorten
Säulenversuche

Kontext

Uferfiltration und künstliche Grundwasseranreicherung wird seit langem als natürliches Reinigungsverfahren genutzt, wenngleich die während der Untergrundpassage stattfindenden Abbaumechanismen und chemischen Reaktionen nicht umfassend erforscht sind. Deshalb wurde ein interdisziplinäres Forschungsprojekt zum Thema Uferfiltration und künstliche Grundwasseranreicherung initiiert.

 

Ziele

Dieses interdisziplinäre Projekt wird sich vor allem mit Mikroorganismen und schwer abbaubaren Substanzen im Oberflächenwasser beschäftigen. Ein besonderer Forschungsschwerpunkt wird das Verhalten und der Abbau pharmazeutischer Substanzen sowie von Bakterien und Viren während der Bodenpassage sein. Die gewonnenen Ergebnisse und Erfahrungen sollen als Richtlinie für zukünftige und/oder für die Verbesserung existierender Uferfiltrationsanlagen genutzt werden können.

 

Forschungsbereiche

- Laborversuche (Säulen- und Batchversuche)

- Künstliche Uferfiltrationsanlage Marienfelde (UBA)

- Uferfiltrations-Transsekten in Tegel und Marienfelde

- Künstliche Grundwasseranreicherung

 

Dieses Projekt wird von Veolia Water (ehemals Vivendi Water) und den Berliner Wasser Betrieben gefördert.

 

Ansprechpartner:

- Berliner Wasserbetriebe: Dr. Bernd Heinzmann,

  Leiter Forschung & Entwicklung

- Veolia Water: Laurent Phan,

  Leiter Ressourcen-, Netz- und Systemmanagement

 

Der Terminplan für dieses Projekt: Vorphase (2001) und Programmdurchführung (2002-2005).

  • 2. KWB-Workshop Uferfiltration (Projekt NASRI)
    fand mit ca. 130 Teilnehmern aus dem In- und Ausland am 3. Juni 2004 im dbb-Forum statt

    Programm des Workshops*

title
Kontakt:

Dr. Gesche GRÜTZMACHER
gesche.gruetzmacher(at)kompetenz-wasser.de

Anreicherungsbecken in Tegel
Uferfiltrationsbrunnen am Wannsee

Finanzierung: